Einzigartiges Naturfest in Nicaragua und Costa Rica

Nicht erst seit der Weltmeisterschaft interessieren sich viele Europäer für die Staaten von Mittel- und Südamerika. Deren Kulturen, die Musik und vor allem die einzigartigen Landschaften verzaubern jeden Betrachter so mancher Fotos und erwecken erste Träume von einer Rundreise durch Costa Rica, Panama bis hinunter nach Brasilien und Argentinien. Ein Land wird dabei stets vergessen, nämlich Nicaragua. Seit einigen Jahren will man es in Nicaragua dem großen „Tourismus-Bruder“ Costa Rica nachmachen und sein Glück mit den europäischen Touristen versuchen. Dies ist vor allem dadurch möglich, da Nicaragua im Vergleich zu Panama und Costa Rica eine sehr ähnliche Landschaft vorzuweisen hat:
• unzählige Vulkane, die zum Teil nach wie vor aktiv sind
• unberührte Naturwälder, die durchzogen werden von Dschungelflüssen
• karibische Strände mit warmem Meer und unvergleichlich lange Sandstrände
• und Städte wie León, Granada und Managua

Delphine im Las Baulas Nationalpark in Costa Rica

Im Landesinneren ist die Landschaft ebenso abwechslungsreich und kann ähnliches bieten wie eine Rundreise durch Costa Rica: Hervorzuheben sind die großen Binnengewässer Lago Cocibolca und der Xolotlan-See. Typisch für diese Region sind die zahlreichen kleinen Inseln im See – auf beinahe jeder einzelnen haben sich begütetere Familien wunderschöne Residenzen errichtet. Manche von ihnen kann man für einen Kurzbesuch aufsuchen. Die Touristen verbringen besonders gerne einige Stunden ihrer kostbaren Urlaubszeit in einem kleinen Boot auf dem Weg zwischen den kleinen grünen Inseln. Dabei hat man stets den freien Blick auf den Vulkan Mombacho – er ist unter den Touristen sehr bekannt, da er ein beliebtes Ausflugsziel in Nicaragua darstellt.

Wasserfälle im Rincón de la Vieja Nationalpark

In Nicaragua ist sowohl ein Erlebnis- als auch Erholungsurlaub möglich. Entweder man verbringt die Zeit weit abgeschieden von der lärmenden Welt des Massentourismus in einem Hotel auf einer eben beschriebenen Kleinstinsel. So können luxuriöse Tage des Nichtstuns genossen werden – und zwar mit einem eigenen Privatstrand. Oder man begibt sich mehrere Tage in den Urwald auf Entdeckungsreise: rund 82 Arten riesiger Orchideen, eine fantastische Natur- und Tierwelt lässt sich hier erleben. Mit einiger körperlicher Ertüchtigung wird man nicht nur Brüllaffen, Leguane und Krokodile sehen, womöglich findet man auch den ein oder anderen Orang-Utan oder Jaguar in seinem Blickfeld vor. Ein wesentlicher Unterschied zwischen einer Rundreise durch Nicaragua oder Costa Rica ist, dass in letzterem Staat der Tourismus schon seit Jahrzehnten Einzug gehalten hat. Hier gibt es deutschsprachige Guides, die von Ticotrotter.com engagiert sind. Sie kennen die interessantesten Spots dieses Landes. Aus diesem Grund sollte man sich vor der Reise gut über die jeweiligen Regionen informieren. Die interessante wie auch aufschlussreiche Website von Ticotrotter.com bietet gewünschten Aufschluss über Gruppen- wie auch Einzelreisen durch dieses wunderschöne Land an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.